Traumreiseziel Färöer Inseln?

by nex / März 13, 2024


schöne Landschaft im hohen Norden

Die Färöer Inseln

Liebe Leserin und liebe Leser, halló og vælkomin! Nein, meine Tastatur ist nicht hängen geblieben – das ist Färöisch und heißt so viel wie „hallo und herzlich willkommen“! Auf unserem Parktiger Blog stellen wir Dir regelmäßig interessante und spannende Reiseziele vor, die Du von den Flughäfen Berlin und Wien aus gut erreichen kannst. Sowohl am „BER“, dem Flughafen in Berlin Brandenburg, als auch in Wien betreiben wir günstige Flughafenparkplätze, die je nach Parkdauer nur ein paar Euro pro Tag kosten. Unser heutiges, spannendes Reiseziel sind die Färöer Inseln! Diese liegen im Nordatlantik und bezaubern durch ihre raue und außergewöhnliche Naturschönheit. Aber Vorsicht: Die raue Pracht der Inseln kann auch gefährlich sein. Stürme und Regenfälle sind keine Seltenheit. Bist Du bereit für diese Herausforderung? Ja? Dann lies weiter!

Färöer Inseln
Foto: Die Färöer Inseln – spektakuläre Landschaft inklusive von Tony Luk auf Getty Images

Was erwartet dich auf den Färöer Inseln?

Trendig, nachhaltig, mit starker kultureller Identität, „ehrlich“ – dafür haben die Färöer Inseln bereits die Auszeichnung ‚Beste Reise‘ des National Geographic Traveler erhalten. Und wo musst Du suchen? Mitten im rauen Nordatlantik, zwischen Island und Norwegen, verstecken sich im dunkelblauen Wasser eben jene 18 zerklüftete Inseln: die Färöer. Lange Zeit wurden sie als Geheimtipp gehandelt, doch in den letzten Jahren zieht es immer mehr Abenteurer in diese einzigartige Landschaft. Wilde, zerklüftete Berge, die steil ins Meer abfallen sowie rauschende Wasserfälle die sich die Klippen hinunterstürzen erwarten Dich. Auf dunkelgrünen, saftigen Wiesen chillen Färöerschafherden. Färöerinseln bedeutet übersetzt „Schafinsel“. Der Name kommt daher, dass es auf der Insel mehr als Schafe als Einwohner gibt. Auf 54.000 Menschen kommen etwa 80.000 Schafe.

Auch die Anreise auf die Hauptinsel Streymoy ist ein Abenteuer. Der einzige Flughafen Vágar liegt auf einer kleinen Nachbarinsel, die mit dem längsten Unterwassertunnel der Welt (inklusive Kreisverkehr!) mit Streymoy bzw. der Hauptstadt Tórshavn verbunden ist. Durch den 10 Kilometer langen, mautpflichtigen Tunnel verkürzt sich die Fahrzeit zwischen Tórshavn und den Orten Runavík und Strendur von 64 auf 16 Minuten. Der Kreisverkehr ist ebenfalls eine spektakuläre Touristenattraktion. Er wurde von dem färöischen Künstler Tróndur Patursson entworfen und von dem Architekten Eydun Eliasen umgesetzt. Der Kreisverkehr besteht aus natürlichem Gestein und wird durchgehend in verschiedenen Farben beleuchtet.

 

Schafsinseln
Hier gibt es deutlich mehr Schafe als Menschen! Foto von Tony Luk auf Getty Images

 

Torshavn
Foto: Die Hauptstadt Torshavn von SCStock auf Getty Images

Auf den Spuren der Wikinger

Die Hauptstadt Tórshavn verzaubert Dich mit ihren bunten Häusern am Hafen. Hier befindet sich auch das Tinganes, jene Halbinsel, auf der schon seit dem Wikingerzeitalter ein Parlament tagt. Ab dem 9. Jahrhundert fanden hier regelmäßig „Sitzungen“ statt. Über tausend Jahre sind seither vergangen und vieles hat sich mit der Zeit verändert. Die Selbstverwaltung innerhalb des Königreichs Dänemark ist jedoch geblieben. Interessant zu wissen: obwohl Dänemark eines der Gründungsmitglieder der EU war, sind die Färöer Inseln bis heute kein Mitglied.

Das traditionelle färöische Leben kannst Du in einem der vielen „Grasdachhäuser“ erkunden. Diese rustikalen und urigen Häuser boten und bieten guten Schutz vor den starken Winden und der kalten Witterung. Die „Grasdachhäuser“ sind bei Touristen sehr beliebt, deshalb sind einige von ihnen zu Museen oder zu traditionellen Restaurants umgebaut worden.
Gastronomie ist ein gutes Stichwort! Auf den Färöern gibt es ein echtes Highlight für Feinschmecker – „Röst jaka kjøt„, also luftgetrocknetes, zartes Lammfleisch. Weitere typische Nationalgerichte kommen überwiegend aus dem Meer und bestehen deshalb zumindest teilweise aus Fisch und Meeresfrüchten.

Färöer Inseln
Foto: Tinganes und das alte Parlament von James_Gabbert auf Getty Images

 

Färöer Inseln
Foto: Grashäuser in idyllischer Landschaft von Polhansen auf Getty Images

 

Lammfleisch luftgetrocknet
Bild: Luftgetrocknetes Lammfleisch von Aleksei Isachenko photos auf Canva Pro

 

Abenteuer auf den Färöer Inseln

Neben der Landschaft und den Wikingerwurzeln gibt es auch noch andere Abenteuer für Dich zu erleben. Wandern, Radfahren, Bootfahren sind auf jeden Fall lohnende Aktivitäten. Besonders empfehlen können wir Dir die Bootstour nach Mykines. Mykines ist die westlichste Insel der Färöer. Sie ist ein Paradies für Naturliebhaber und Vogelbeobachter. Die nur per Boot erreichbare Insel bietet eine atemberaubende Landschaft mit steilen Klippen, grünen Wiesen und einer vielfältigen Vogelfauna. Während der 45-minütigen Fahrt kannst Du mit etwas Glück sogar Robben, Delfine und Wale sichten.

Nach Deiner Ankunft auf der Insel führt Dich ein Wanderweg zum Leuchtturm, der auf einem 140 Meter hohen Steilfelsen steht. Von hier hast Du eine atemberaubende Aussicht auf den Atlantik und die umliegenden Inseln. Die Hauptattraktion von Mykines sind jedoch die Papageientaucher. Diese hübschen Vögel brüten in den Klippen der Insel und können von Ende April bis zum August beobachtet werden. Neben Papageientauchern kannst Du auf Mykines auch andere Seevögel wie Trottellummen, Dreizehenmöwen und Basstölpel erspähen.

Ein paar Parktiger-Profitipps haben wir auch noch im Talon: Du brauchst unbedingt festes Schuhwerk, denn die Wege sind uneben und steinig. Ein Fernglas wird Dir gute Dienste leisten und packe ausreichend warme und wasserdichte Kleidung ein. Das Wetter auf der Insel ist sehr wechselhaft und falls es stark umschlägt, kann der Aufenthalt auf der Insel auch länger werden als geplant … 😉

Mykines
Foto: Mykines bei Traumwetter von Nicolas Vera-Ortiz auf Getty Images

 

Papageientaucher
Foto: Der Papageientaucher von imagean auf Getty Images Signature

 

Leuchtturm auf Mykines
Bild: Leuchtturm auf Mykines von Nicolas Vera-Ortiz auf Getty Images

 

Traumreiseziel Färöer Inseln? Auf jeden Fall! Derzeit bietet Air France preiswerte Flüge ab €226 von Berlin nach Vagar an. Das ist sehr günstig für ein Ziel weit abseits des Massentourismus! Wenn Du auf die Färöer Inseln fliegen möchtest, ist das definitiv eine tolle Gelegenheit!

Dein Parktiger

 

Reisedaten:
April bis Juni & August bis Oktober 2024

Route:
Dusseldorf – Vagar – Dusseldorf
Frankfurt – Vagar – Frankfurt
Berlin – Vagar – Berlin

Reisegepäck:
Ein Koffer pro Passagier.

 

günstiger Flug mit Airfrance von Berlin - Färöer Inseln
günstiger Flug mit Airfrance von Berlin auf die Färöer Inseln

 

Top Hotel + Färöer
Top Hotel auf den Färöern

 

Günstig parken am Flughafen Berlin
Günstig parken am Flughafen Berlin inkl. Shuttleservice bei Parktiger

 

Parktiger gibt’s auch auf YouTubeFacebook und Instagram!

 

 

Über mich

Der Parktiger liebt es günstig zu reisen und betreibt zudem den günstigsten Parkplatz am Flughafen Wien. Seine Reiseschnäppchen teilt er auf diesem Blog mit Euch.

Recent Posts

KATEGORIEN